Elisabetta Busco

 

Seit über zwei Jahrzehnten bin ich freischaffende Modedesignerin mit eigenem Atelier in Basel. Ich unterrichte in Modegestaltung und entwerfe Kleider sowie Accessoires unter dem Label "LISBU". Diese kreative Beschäftigung hat viel Berührung mit Licht, Farben und edlen Stoffen.

 

Daneben sind mir Bewegung, sportliche Tätigkeiten und Verantwortung für den eigenen Körper sehr wichtig. Dadurch, dass ich 13 Jahre lang regelmäßig Yoga ausgeübt habe, ist mein Körper sehr elastisch geblieben, dazu trainiere ich seit neun Jahren regelmäßig die die koreanische Kampfkunst Taekwondo in Riehen. Unterdessen trage ich den Schwarzgurt 1. Dan.

 

Seit 2017 unterrichte ich in Zürich und Binningen "AVIVA-Methode". Die AVIVA-Methode mit den 18 Basic-Übungen eignet sich sehr gut für Menschen, die ihre Lebensenergie und Kraft im Becken aufbauen möchten, um dadurch gute Laune durch Ausschüttung der Glückshormone zu erreichen (hormonregulierend!).

 

Wie kam ich zu AVIVA-Methode? 2012 hatte ich mit meinem Partner die Möglichkeit, die internationale Mazdaznan-Woche in Emmetten mitzugestalten. Livia Tóth stellte dort die AVIVA-Methode vor. Die Übungen haben mich sehr fasziniert, wie die Kraft im Becken aktiviert wurde, der Beckenschwung und die schwungvolle Musik dazu. Die Begeisterung und die Fröhlichkeit hatten mich erweckt, diese Methode zu erlernen ... Jedoch die Zeit war noch nicht bereit ...

Im gleichen Jahr übernahmen wir den Versand der Mazdaznan-Produkte (b-s-naturwaren.ch) in der Schweiz. Mazdaznan ist eine Lehre die auf Zarathustras Ursprung zurückgeht. Im Mittelpunkt steht Atemlehre, Reinigungskuren, Drüsenkunde und Ernährungslehre. Da wir auch Seminare organisieren, hatten wir Beate Plangger im Frühling 2016 für die Kurse "Aus dem Becken kommt die Kraft" und den Grundkurs "AVIVA-Methode" in die Schweiz eingeladen. Das Interesse der "AVIVA-Methode" unter den Teilnehmerinnen wurde geweckt und förderte die Nachfrage, um Körperbewegungen innerhalb einer Gruppe auszuüben. 2017 habe ich bei Beate Plangger die Ausbildung als AVIVA-Lehrerin im Allgäu abgeschlossen. Hiermit ist der Kreis grösser geworden und der AVIVA-Schatz in der Schweiz angekommen.