Aviva Steiner und ihr Lebenswerk

 

Aviva Steiner wurde 1930 in Budapest geboren. Schon in ihrer Kindheit wurde ihr von Ihren Eltern vermittelt, dass wir durch gezielte Übungen einfach und rasch gesunden können. Persönliche Erlebnisse prägten ihre Überzeugung, dass Bewegung heilend wirkt.

Aviva wurde Tänzerin und arbeitete später als Therapeutin, um ihr Wissen Kranken zur Verfügung zu stellen.

Im Laufe der Jahre entdeckte sie die heilende Wirkung spezieller Übungen auf die Fortpflanzungsorgane und entwickelte in über 30 Jahren empirischer Forschungsarbeit die Aviva-Methode.

Ihrem Vertrauen in die Regenerationsfähigkeit des Körpers, dem konsequenten Ausarbeiten der Übungen und vor allem ihrer ausgeprägten Beobachtungsgabe verdanken wir diese Methode.

 

 

Über die AVIVA-Methode

 

Nach der Ansicht von Aviva Steiner - der Erfinderin und Entwicklerin der Methode - kann mit der Bewegung der inneren und äußeren Muskeln der hormonale  Zustand unseres Körpers geändert werden. Der Unterbauch erreicht seine positive Wirkung durch die Bewegung der inneren Bauch- und Dammmuskel und der Gesäßmuskeln. Durch die Bewegung wird der Blutkreislauf des gegebenes Bereiches gesteigert, so gelangen mehr Vitamine, Hormone und andere lebenswichtige Stoffe in das "Zielorgan". Dies führt zur gesunden Funktion der inneren Geschlechtsorgane, aber es wirkt auch auf das zentrale hormonale Regler, auf die Hypophyse zurück. die abdominale Blutfülle, die nach der Bewegung und den Bewegungsreihen zustande kommt, kann sogar die Verklebung der Eileiter lösen so ist es in bestimmten Fällen möglich, die Ursache der Unfruchtbarkeit aufzuheben.

 

Sie kann auch nach den mehrmaligen Fehlgeburten helfen, da die Übungen auch zur Verstärkung der Muskeln der Gebärmutter geeignet sind. So wird ermöglicht, den Embryo erfolgreich auszutragen. Diese Übungsreihe bewirken bzw. ordnen den Monatszyklus der Frauen nach ihren Willen und erleichtern die Symptome der Wechseljahre.

 

Die Übungen die für Männer entwickelt worden sind, helfen bei der Lösung der Prostataprobleme, bei den Probleme der Harnentleerung und bei Potenzproblemen.